Gewerbeordnung neu

Im Sommer 2017 wurden drei Novellen zur Gewerbeordnung (BGBl I Nr. 94, 95 und 96/2017) verabschiedet, die Änderungen zu (i) Berufsrecht, (ii) Betriebsanlagenrecht und (iii) Geldwäscheprüfung brachten. Sie gehen einerseits auf das Arbeitsprogramm der österreichischen Bundesregierung 2013-2018 zurück, andererseits auf die 4. EU-Geldwäsche-Richtlinie. Die neuen Bestimmungen sind teilweise schon 2017 in Kraft getreten, zum Teil […]

weiterlesen

Neue Herausforderungen für den Versicherungsvertrieb durch europarechtliche Vorgaben der IDD

Neue Informations-, Dokumentations- und Ausbildungsstandards stellen den Versicherungsvertrieb 2018 vor Herausforderungen, bieten aber auch Chancen. Die neuen Standards sollen Verbrauchern ein Gefühl der Sicherheit vermitteln und gleichzeitig einheitliche Wettbewerbsbedingungen für alle Vertriebswege schaffen. Die Richtlinie (EU) 2016/97 über Versicherungsvertrieb (IDD) bringt wesentliche Änderungen für zentrale Abläufe aller Versicherungsvertriebswege. Sie ist grundsätzlich bis zum 23. Februar […]

weiterlesen

Das WiEReG und die neue GewO: Geldwäscheprävention

Präsentation zur Veranstaltung „Das WiEReG und die neue GewO − Geldwäscheprävention“: Das WiEReG tritt mit 15. Jänner 2018 in Kraft. Die Experten von PwC Legal und Financial Services haben im Zuge einer Veranstaltung einen Überblick über das neue Register und die daraus resultierenden Neuerungen bei den Geldwäschepräventionsbestimmungen der Gewerbeordnung gegeben. Das PDF als Download

weiterlesen

New Register for Ultimate Beneficial Owners (UBO Register)

The UBO Register Act (WiEReG), announced on 15 September 2017, imposes a registration obligation on Austrian corporate entities and other legal entities regarding their ultimate beneficial owners. As of 15 January 2018, all direct or indirect owners holding more than 25 % of the share capital have to be disclosed in the new register maintained […]

weiterlesen

Neuregelung betreffend Outsourcing durch Banken schafft Rechtssicherheit

Neuregelung betreffend Outsourcing durch Banken schafft Rechtssicherheit Das Outsourcing ist aus der Praxis nicht mehr wegzudenken und muss auch unter Gesichtspunkten des operationellen Risikos gemonitort werden. Bislang sieht das Bankwesengesetz (BWG) aber keine klaren Regelungen vor. Eine Gesetzesnovelle, deren Begutachtungsfrist kürzlich endete, sieht nun erstmals mit der Neufassung von § 25 BWG eine generelle Regelung […]

weiterlesen

EuGH erleichtert grenzüberschreitende Sitzverlegung

Mit Urteil vom 25. Oktober 2017 (Polbud –Wykonawstwo sp. z o.o., C-106/16) hat der Europäische Gerichtshof einen weiteren Meilenstein zugunsten der inner-europäischen Mobilität von Gesellschaften gesetzt. Im Vergleich zur letzten Sitzverlegungs-Entscheidung VALE (EuGH 12. Juli 2012, C-378/10) hat er die Niederlassungsfreiheit noch großzügiger beurteilt und lässt sogar eine rein formale Verlegung des Satzungssitzes von einem […]

weiterlesen